Cichlidenfreunde Emsbüren e.V.

China-Samen

Ein Bericht von Jürgen Winter

Beim stöbern im Internet bin ich in letzter Zeit immer wieder auf das Stichwort China Samen gestoßen. Auf einigen Seiten kann man lesen was es damit auf sich hat. Ich bin neugierig geworden.

Ich habe gelesen, daß die Samen in das trocken eingerichtete Aquarium eingebracht werden und dann auch trocken zum keimen gebracht werden sollen. Das wollte ich dann auch mal austesten.

Die Samen waren schnell bestellt. Mit Versand belaufen sich die Kosten auf etwa 10 Euro. Die Samen sollten für 2 Aquarien mit je 54 Liter reichen. Da diese wirklich aus China kommen mussten hat der Versand über drei Wochen gedauert. Ich hatte die Lieferung schon abgeschrieben als sie dann doch noch kam. Da ist Geduld gefragt.

Dann ging es ans einrichten.

Ein Aquarium mit 25 Liter Inhalt hatte ich noch.

Gefiltert wird das Becken über einen eingeklebten Schwammfilter. Diese Filterung hat sich in vielen Aquarien bewährt. Er hat sehr lange Standzeiten. Das Prinzip ist ähnlich dem eines Hamburger Mattenfilters.

Zur Einrichtung habe ich kleine Lavasteine genommen die ich noch in der Garage liegen hatte. Das waren Reste von einem anderen Becken. Der Bodengrund besteht aus schwarzem Aquarienkies mit einer Körnung von 2-3 mm. Mit den Laversteinen habe ich versucht Terassen in verschiedenen höhen zu bauen. Die Zwischenräume wurden mit dem schwarzen Kies ausgefüllt.

Es ging an die Aussaat der Samen.

Aus den Samen sollen laut Beschreibung Glossostigma wachsen. Diese wachsen als Bodendecker und sollen keine Zugabe von CO2 zum wachsen benötigen. Ich lass mich mal überraschen. Beleuchtet wird das Becken mit einer LED Lampe. Die Lampe hat 3 Watt und eine Farbtemperatur von 6500 Kelvin. Ich versucht gleichmäßig die Samen gleichmäßig auf dem Kies zu verteilen. Dann soll man den Bodengrund bis kurz vor der Oberfläche mit Wasser auffüllen. Da ich ja Terassen gestaltet habe würden die auf den oberen Etagen liegenden Samen trocken bleiben und könnten so sicher nicht keimen. Also habe ich mir überlegt das es Sinn machen würde die Samen einmal Täglich während der Beleuchtung mit einer Sprühflasche ordentlich zu befeuchten. Die Abdeckscheibe habe ich leicht offen gelassen damit sich kein Schimmel bilden kann.

Ich werde jeden Tag ein Foto machen um den Fortschritt zu dokumentieren und jede Woche die neuen Bilder hier hochladen. Mal sehen was draus wird. Also immer mal wieder reinschauen. 

Zurück zur Auswahl